Presse
Gemeinschaftskonzert "Wittlensweiler sucht die Superkapelle" ... und Sie sind die Jury
am 28. April 2012 in der Festhalle Freudenstadt-Wittlensweiler

   Drei Blaskapellen laufen bei Konzert zur Hochform auf
 

 

Schwarzwälder-Bote vom 02.05.2012

Freudenstadt-Wittlensweiler. Fulminant präsentierten sich die Jugendkapelle, die vereinigten Musikvereine Pfalzgrafenweiler/Wittlensweiler und die Stadtkapelle Herrenberg bei einem Konzert in Wittlensweiler.


Von Von Bärbel Altendorf-Jehle


Die Stadtkapelle Herrenberg erhielt für ihre Beiträge beim Konzert in Wittlensweiler großen Beifall.
Foto: Altendorf-Jehle Foto: Schwarzwälder-Bote


Dirigent Matthias Beno gelang es, aus allen drei Kapellen große Leistungen herauszukitzeln. Das Konzert war die Generalprobe für verschiedene Wertungsspiele. Die aus der ersten Bläserklasse entstandene Jugendkapelle schaffte es auch diesmal, selbst die Eltern in Erstaunen zu versetzen. Bei den Teenys merkte man große musikalische Fortschritte. Mit "Infinity" (James Curnow), "Asia Folk Rhapsody" (Samuel Hazo) und "Ranger Rock" (Brian Connery) begeisterten sie die Besucher in der Erwin-Hils-Halle.

Die vereinigten Musikvereine Pfalzgrafenweiler/Wittlensweiler haben sich unter dem Dirigat von Matthias Beno seit 2006 enorm verändert. Matthias Beno gelingt in der Auswahl der Stücke der Spagat vom die Jugend begeisternden Bon-Jovi-Medley bis zu ausgesprochen anspruchsvoller Musikliteratur, mit der Beno versucht, seine Musiker wie auch das Publikum zu Musik mit fast schon sinfonischem Charakter hinzuführen. Es ist Musik wie "Choreography" (Robert Sheldon) oder "Amsterdam Pictures" (Kees Vlak), die bei genauem Hinhören Meisterliches zu erzählen weiß.

Höhepunkt des Abends war die Stadtkapelle Herrenberg, die Beno schon seit 2000 leitet, und deren harmonisches, akzentuiertes Zusammenspiel sofort erkennen lässt, dass es sich um ein Höchststufenorchester handelt.

Mit einem ungeheuren Klangvolumen spielten die überwiegend jungen Musiker "Arsenal" (Jan von der Roost), die festliche Ouvertüre op. 96 von Dimitri Schostakowitsch, den spritzigen "Neapolitanischen Festtag" (Philipp Sparke) und, wie Matthias Beno meinte, als Entspannung für Musiker und Publikum "The Symphonic Beatles", eine Zusammenfassung der bekanntesten Beatlesstücke. Der Beifall war groß. Bei den Zugaben gab es dann die bei Blaskapellen üblichen Märsche. Die Besucher durften mit dem Stimmzettel ihre Lieblingsstücke wählen. Es waren "Asia Folk Rhapsody", das Bon-Jovi-Medley und "The Symphonic Beatles".

Unter Besuchern und Musikern wurden zehn Preise verlost. Dass ausgerechnet der Besucher mit der schönsten Glatze einen Friseurgutschein gewann, sorgte zum Abschluss für schallendes Gelächter.

 


Home | Aktuelles | Termine | Veranstaltungen | Verein | Stadtkapelle | Jugendarbeit | Kontakt | Sitemap


MV Stadtkapelle Herrenberg e.V.
Marienstraße 21
71083 Herrenberg