Presse
 
    Mit Mikro in besonders musikalischer Stadt
 

Deutschlandreise führt Radio-Moderator Christoph König zu den Turmbläsern

Gäubote-Artikel vom 12.12.2011


Radioreporter Christoph König zeichnet die Turmbläser mit Günther Haar auf
GB-Foto: Holom

 

Er kommt allein und er kommt mit leichtem Gepäck. Nur einen Rucksack hat Christoph König auf dem Rücken, als er vor dem Haupteingang der Stiftskirche ankommt.

Keine Spur von Aufnahme-Crew, nichts zu sehen von Puschel-Mikrofon und kiloschwerem Aufnahmegerät. Die Bilder, die beim Wort "Radioaufnahmen" in den Kopf kommen, sind falsch. Christoph König macht seine Beiträge allein, sein Schneidetisch ist mobil.

Muss er auch sein, bei dem, was Christoph König vorhat. Im Auftrag von SWR2 macht er eine "Deutschlandreise". "Königs Weg" ist das Projekt überschrieben und es trägt den Zusatz "Entdeckungen aus einem fremden Land". Täglich berichtet der Radiomoderator aus und über eine andere Stadt oder Gemeinde in der Bundesrepublik. 3 200 Kilometer wird er bis zum 22. Dezember zurücklegen, sein Besuch in Herrenberg markiert den Startpunkt seiner Reise. "Das war ein Hörervorschlag", weiß Christoph König. Er wurde aus zwei Gründen aufgegriffen. "Es ist die einzige Station, die im Sendegebiet liegt." Darüber hinaus hat Herrenberg den (vermeintlich) ältesten Musikverein Deutschlands. Grund genug für den Radiomoderator, ins Gäu zu fahren und am Sonntagmorgen zur Stiftskirche hochzuschnaufen. Dort ist er mit Günther Haar und den Turmbläsern verabredet. "Eine der größten Herausforderungen ist es für mich, in den Orten die richtigen Leute zu treffen", sagt Christoph König. Da die Stadtkapelle am heutigen Sendetag nicht spielt und nicht probt, wurde der Beitrag gestern aufgenommen und dreht sich um die Turmbläser.

Der Radiomoderator und die Bläser treten den Aufstieg zum Turm an. Unterwegs hat Christoph König sein digitales Aufnahmegerät - es ist kaum größer als ein Handy - eingeschaltet und die Kopfhörer aufgesetzt. "Somit hört man gleich Nebengeräusche und kann besser darauf reagieren", sagt er.

Das Gespräch, das an diesem Morgen im zugigen Glockenturm aufgenommen wird, dreht sich um die Tradition der Turmbläser und die der Stadtkapelle. "Woher wissen sie, dass sie der älteste Musikverein Deutschlands sind?", will Christoph König von Günther Haar wissen. Nebenbei erkundigt er sich nach der Nachwuchsarbeit im Verein, nach der Geschichte des Glockenmuseums und er will wissen, ob sich die Anwohner schon einmal über das morgendliche Choralblasen beschwert haben. Während die Bläser zu drei Seiten hin "Nun jauchzet all ihr Frommen" spielen, bewundert der SWR2-Mann die Aussicht über die Stadt und das Umland.

Gerade als Aufnahmegerät und Mikrofon - ein unscheinbares Modell ganz ohne zotteligem Puschel - im Rucksack verstaut sind, erwachen die Glocken zum Leben. Das Equipment wird wieder hervorgekramt, das Neun-Uhr-Läuten lässt er sich natürlich nicht entgehen. Nebenbei macht er mit seinem Handy Fotos. Oben im Turm, aber auch unten in der Stiftskirche. Dort bereiten sich Kantorei und Collegium musicum schon für den Gottesdienst vor. Die zuvor geäußerte Vermutung von Christoph König "Herrenberg ist wohl besonders musikalisch" bewahrheitet sich einmal mehr. "Ich werde jetzt noch ein wenig in der Stadt herumlaufen und ein paar Eindrücke sammeln", kündigt er beim Abstieg zum Marktplatz an. Dann gehe es in Richtung Kassel, dort in der Nähe ist die nächste Station seiner Deutschlandreise. Am Abend dann wird er in seinem Hotelzimmer zwei Beiträge über seinen Besuch in Herrenberg produzieren. "3 Minuten 30 für das Morgenmagazin und 5 Minuten 50 für das Magazin Impuls", so lauten seine Vorgaben zur Länge der beiden Reportagen. Das Material dafür wird ihm bestimmt nicht ausgehen.

SABINE HAARER

Die beiden Beiträge über das "äußerst musikalische" Herrenberg werden heute bei SWR2 gesendet. Der erste Beitrag im Morgenmagazin von 6 bis 9 Uhr. Der zweite Beitrag im Magazin "Impuls" ab 16.05 Uhr.

Darüber hinaus veröffentlicht Christoph König seine Eindrücke in einem Internet-Blog, nachzulesen sind diese unter www.swr.de/blog/deutschlandreise

______________________

oder Link zum Tag 1 in Herreberg > hier





 


 
Home | Aktuelles | Termine | Veranstaltungen | Verein | Stadtkapelle | Jugendarbeit | Kontakt | Sitemap


MV Stadtkapelle Herrenberg e.V.
Marienstraße 21
71083 Herrenberg