Presse
 
    Rockige Titel und sinfonische Blasmusik
 

Neujahrskonzert der Stadtkapellen-Jugend in der Mensa Längenholz

Gäubote-Artikel vom 27.01.2009

"Lets rock" forderten die Spieler der Jugendkapelle 2 und setzten damit den Schlusspunkt hinter ihren ersten öffentlichen Auftritt. Seit September proben die Instrumentalschüler in neuer Besetzung zusammen, mit den musikalischen Beiträgen beim Neujahrskonzert der Jugend der Stadtkapelle Herrenberg folgte am Sonntagabend die Feuertaufe. Neben Rock und Pop spielten die beiden Jugendkapellen in der Mensa Längenholz auch sinfonische Blas- und traditionelle Marschmusik.


VON SABINE HAARER


Die jungen Musiker der Herrenberger Stadtkapelle geben in der Mensa des
Schulzentrums Längenholz Kostproben ihres Könnens. GB-Foto: Bäuerle

Bereits zum fünften Mal präsentierten sich die beiden Jugendkapellen zu Jahresbeginn der Öffentlichkeit, die sich in der Mensa Längenholz zum größten Teil aus Eltern, Geschwistern und Großeltern zusammensetzte. "Hören, was der Nachwuchs gelernt hat", so deren Antrieb für den Konzertbesuch. "Zeigen, was man gelernt hat" die Intention von Dirigent Matthias Beno und der fast 100 Jungmusiker.

Einmal mehr hatte Musikdirektor Beno nicht nur die musikalische Leitung inne, sondern auch den Part des Moderators übernommen. Ruhig und souverän leitete er von einem Stück zum nächsten über, verriet den Zuhörern die Titel der einzelnen Werke und knüpfte damit eine Verbindung zwischen dem Publikum und den Orchestern.

Seit September probt die Jugendkapelle 2 in der jetzigen Besetzung miteinander, für den ersten öffentlichen Auftritt hatte man einige Stücke aus der Notensammlung "Concert Favorites" einstudiert. Dem festlichen Auftakt mit "Majestic March" folgte mit der Bearbeitung der "Farandole" von Georges Bizet ein Abstecher in die Welt der sinfonischen Blasmusik, bevor sich die Jugendkapelle 2 der Rock- und Popmusik widmete. Ein Medley mit Titeln der Gruppe "Queen" und das kaum aussprechbare "superkalifragilistisch" - die Erkennungsmelodie des Filmklassikers "Mary Poppins" - wurden vom Publikum zu Recht stürmisch beklatscht und forderten die jüngste Gruppierung der Stadtkapelle zur bereits erwähnten Zugabe "Lets rock" heraus.

Einfühlsam und fetzig

Ebenso vielfältig, ebenso unterhaltsam und gekonnt vortragen, folgte der Auftritt der Jugendstadtkapelle. Beinahe 50 Jungmusiker umfasst das Orchester, die Anforderungen an sie - vier bis fünf Jahre Unterricht und der bestandene D1-Lehrgang des Blasmusikverbandes - erklären das gute Zusammenspiel der einzelnen Register und die klangliche Vielfalt. Ruhig und gefühlvoll intonierte die Jugendkapelle Beethovens "Adagio cantabile" und ließ die anfängliche Unsicherheit bezüglich Tempi und Tonbildung bei Paul Levanders "Fanfare and Hymn of Celebration" schnell vergessen.

Fetzig, mit genauen rhythmischen Einwürfen, erklangen die drei Sätze "Rock, Pop, Latin Music" der "Easy modern Suite" und die Filmmusik der Comedy-Serie "The Simpsons". "Das Stück war beim ersten Anspielen noch kaum zu erkennen und dennoch gleich der Renner im Orchester", verriet Musikdirektor Matthias Beno. Beim Publikum kam die bekannte Melody ebenfalls gut an - die Jugendkapelle spielte sie deshalb gleich noch einmal, bevor als zweite Zugabe der Marsch "Military Escort" erklang.

Zwischen den Auftritten der beiden Jugendkapellen stellten sich zwei Ensembles und ein Solist den aufmerksamen Ohren der Gäste in der Mensa im Schulzentrum Längenholz.

Die Mitglieder des Percussion-Ensembles der Stadtkapelle griffen sich zuerst Sticks und danach Schlägel, trommelten damit zunächst auf Klanghölzern, Trommeln und Drumset und wechselten danach auf die selbstklingenden Schlaginstrumente, zu Xylofon, Marimba und Glockenspiel.

Als zweite Kleingruppe trat ein sechsköpfiges Trompetenensemble der Herrenberger Musikschule auf, ihnen folgte Christian Luz mit einem gekonnten Posaunen-Solo. "Ensemblespiel und Solovortrag sind wichtig für die Entwicklung von Musikern", begründete Matthias Beno die von ihm zusammengestellte Programmfolge.

 
Home | Aktuelles | Termine | Veranstaltungen | Verein | Stadtkapelle | Jugendarbeit | Kontakt | Sitemap
MV Stadtkapelle Herrenberg e.V.
Marienstraße 21
71083 Herrenberg