Presse
 
   Matthias Beno mit Diplom ausgezeichnet
   Jubel nach der Prüfung
Gäubote-Artikel vom: 07.07.2003

Mit den exzellenten Noten von 1,7 für die mit der Stadtkapelle Herrenberg vorbereiteten und vorgeführten Musikstücke, einer 2,3 bei der Lehrprobe und einer 2,0 für die Instrumentierung erreichte Matthias Beno eine hervorragende Bewertung bei seinem Diplom-Konzert an der Musikhochschule in Augsburg.

Matthias Beno, Dirigent des Musikverein Stadtkapelle Herrenberg, Musiklehrer und Fachbereichsleiter für Blas- und Schlaginstrumente an der Herrenberger Musikschule und seit März diesen Jahres auch Kreisverbandsdirigent im Kreis Böblingen, bestand zum Abschluss eines drei-jährigen Studiums an der Musikhochschule in Augsburg sein Diplom mit Auszeichnung.

Nach drei harten und entbehrungsreichen Jahren kam jetzt der Höhepunkt in Benos beruflichem Leben: Das Diplomkonzert im Mozartsaal der Kongresshalle in Augsburg. Arbeitsintensive Jahre liegen hinter ihm, ist es doch nicht ganz so einfach, neben dem Beruf ein Vollstudium mit Klavier (Hauptfach ), Partiturspiel, mit Blasmusikgeschichte, Dirigiereinzelunterricht, Instrumentation sowie Praktikumsorchester und das Mitwirken im Hochschulblasorchester zu meistern. "Ohne mein Orchester, der Stadtkapelle Herrenberg, wäre dies nie möglich gewesen, finanziell wie auch fachlich" so der Tenor von Matthias Beno.

Aber auch für die Stadtkapelle waren die letzten Wochen nicht einfach, reihte sich doch eine Probe an die andere, damit beim Diplomkonzert des Dirigenten alles bestens klappt. Am Freitag war nun im Mozartsaal der Kongresshalle Augsburg der große Tag für Matthias Beno und sein Orchester. Angereist mit zwei Omnibussen und bestens motiviert ging die Stadtkapelle bis an die oberste Limit ihres musikalischen Leistungsvermögens. Mit lang anhaltendem Applaus dankten die ca. 300 Besucher für die vorzügliche Leistung. Eröffnet wurde das Diplomkonzert mit einem Stück von Philipp Sparke, „Invictus“. Dieser Höchststufen-Titel war in diesem Jahr Pflichtstück für die Höchststufen-Orchester bei den Wertungsspielen. Danach kam die Lehrprobe von etwa 30 Minuten, bei der Beno ein dem Orchester unbekanntes Werk einstudieren musste. Anschließend wurde ein von Matthias Beno instrumentiertes Werk vorgetragen. Ausgesucht hatte sich Beno die 6. Sinfonie, 2. Satz, von R. V. Williams. Abschluss der Prüfung war dann das Konzertwerk „Incantation and Dance“ von J.B. Chance.

Direkt im Anschluss erhielt Matthias Beno seine Bewertung und sein Diplom für Blasorchesterleitung von Professor Hamers, ehemaliger Chefdirigent der königlichen Marinekapelle in Holland, überreicht. Jubel bei allen Musikerinnen und Musikern, jede Menge Glückwünsche, aber auch Erleichterung, dass es endlich vorbei ist schlossen sich an.

Matthias Beno, Jahrgang 1968, erlernte Klarinette als 13-jähriger in seinem Heimatverein, dem Musikverein Hohenroth. Von 1989 bis 1992 studierte er an der Musikhochschule Düsseldorf bei Prof. Böttcher und Hr. Feldmann Klarinette mit Orchesterdiplom. Schon als 17-jähriger übernahm er verschiedene Vereine, mit denen er sehr erfolgreich war (u.a. Gewinner des Blasorchesterwettbewerbs der Stufe 3 1992 in Bamberg).
1996 wurde er Leiter der Musikschule und des Musikvereins Alfdorf sowie der Stadtkapelle Gaildorf. Seit 2000 ist Matthias Beno Fachbereichsleiter für Blas- und Schlaginstrumente sowie Leiter der Stadtkapelle Herrenberg. Im Herbst 2001 begann Beno das Studium der Blasorchesterleitung an der Musikhochschule Augsburg bei Prof. Hamers.



Home | Aktuelles | Termine | Veranstaltungen | Verein | Stadtkapelle | Jugendarbeit | Kontakt | Sitemap
Stadtkapelle Herrenberg e.V.
Marienstraße 21
71083 Herrenberg