Up Probewochenende der Jugendkapelle in Hohenstaufen Slideshow

Endlich war es so weit. Der 9. Oktober 2009. Die Jugendkapelle der Stadtkapelle Herrenberg stand bereit vor dem Probelokal Herrenberg. Bereit für den Start ins Probewochenende Hohenstaufen. 32 Jukaler und ihre Betreuer machten sich um 16 Uhr mit Sack und Pack auf den Weg nach Hohenstaufen. Knapp 2 Stunden Fahrt lagen vor uns, da wir im Stau standen.

Als wir ankamen ging es erst mal richtig los. Bus ausladen, Schlagzeug in den Proberaum tragen und dann kam die Zimmerverteilung. Ja die Zimmerverteilung, am Anfang gibt das immer erst mal voll das Chaos aber am Ende sind dann doch meistens alle zufrieden. Bevor es aber auf die Zimmer ging, hieß es erst noch zuhören, denn die Herbergseltern begrüßten uns noch und erklärten uns die Regeln der Jugendherberge. So nun ging es aber endlich auf die Zimmer und ans Betten beziehen. Bis letztendlich alle ihre Betten bezogen hatten war es auch schon 18 Uhr und na klar, was wartet um diese Zeit auf viele hungrige Musiker? Das Abendessen. Gut gestärkt ging es nach dem Abendessen dann mit einer Orchesterprobe weiter, denn unsere Instrumente warteten schon darauf gespielt zu werden. Wir probten noch 1 ½ Stunden mit Herrn Marquardt. Am Abend gab es dann noch das nette Kennenlernspiel Obstsalat. Nach dem Spiel hatten wir noch Zeit, die Jugendherberge zu erkunden oder wer wollte durfte sich auch schon bettfertig machen, denn um 22 Uhr hieß es dann Nachtruhe bzw. Zimmerlautstärke.

Am Samstagmorgen ging es erst um 9 Uhr mit einem guten Frühstück los. Um 10 Uhr hatten wir dann einzeln in unseren Registern Probe bis zum Mittagessen Um 12 gab es Mittagessen. Hier schon mal ein dickes Lob an das Jugendherbergsteam. Das Essen war immer klasse und für jeden war etwas dabei. Um 14 Uhr hatten wir dann Orchesterprobe bei unserem Dirigenten Matthias Beno. Wir probten zweimal 90 Minuten und dazwischen hatten wir eine halbe Stunde Pause. Um 18 Uhr stand dann auch schon wieder das Abendessen bereit. An diesem Abend hatten unsere Betreuer mit uns noch eine Spielolympiade geplant und so ließen wir den Tag in einer lockeren und witzigen Stimmung ausklingen.

Der Sonntagmorgen begann diesmal schon um 8 Uhr mit dem Frühstück. Nach dem Frühstück packten wir unsere Koffer, zogen die Betten ab und kehrten die Zimmer. Als alles geschafft war, wartete noch eine weitere Orchesterprobe auf uns. Um 11.30 Uhr stand dann auch schon der Bus für die Heimfahrt vor der Jugendherberge bereit und es ging wieder ans Einladen. Danach gab es dann Mittagessen, aber wie sagt man auch immer so schön: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ Bei der Heimfahrt hatten wir zum Glück keinen Stau und so waren wir um 14.30 Uhr am Probelokal. Dort warten auch schon viele Eltern auf unsere Ankunft. Jetzt mussten wir nur noch den Bus ausladen und dann war es zu Ende, unser Probewochenende Hohenstaufen 2009.

Wollen wir hoffen, dass sich die Arbeit gelohnt hat und wir ein gutes Ergebnis beim Wettbewerb erzielen. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall, denn es hat riesigen Spaß gemacht und das ist ja die Hauptsache. Ein ganz besonderes Dankeschön geht natürlich an unseren Dirigenten Matthias Beno, der sich trotz heftiger Erkältung die Zeit für uns genommen hat, sowie unseren Betreuern, die uns alle super begleitet- und was das Organisatorische angeht großes geleistet haben. DANKE :-)

Bericht von: Jana Fiedler (Jugendsprecherin)


01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98

Anzahl Bilder: 98 | Letzte Aktualisierung: 09.11.09 22:16 | Erzeugt von JAlbum & Chameleon | Hilfe